Was ist Prolastin HS ??

Prolastin HS ersetzt körpereigenen Alpha-1-Proteinaseninhibitor

Prolastin HS ist ein Alpha-1- Proteinaseninhibitor der zur Substitutionstherapie beim erblich bedingten Mangel dieser Substanz eingesetzt wird.

Woraus wird Prolastin HS gewonnen ?

Prolastin HS wird aus menschlichem Blutplasma gewonnen.

Plasma ist der flüssige Bestandteil des Blutes, der neben Alpha-1- Pi auch andere Eiweißstoffe, wie Albumin und Immunglobuline enthält.

Leider enthält ein Liter Blut nur etwa 1,6g Alpha-1- Pi und auch nur einen Teil hiervon kann im Herstellungsprozess von Prolastin HS vom Plasma abgetrennt und aufgereinigt werden. Zur Herstellung einer Charge Prolastin benötigt Grifols mehrere tausend Liter Plasma.

Wie viel Prolastin erhalte ich ?

Hier für gibt es eine einfache Umrechnungsformel:

Ein Patient wiegt 80 kg= 80 x 0,06 = 4,8 

Das Ergebnis bedeutet, dass der Patient 5 Flaschen (bei ungeraden Zahlen wird auf- bzw. abgerundet) pro Woche bekommen muss, um einen bestimmten Spiegel halten zu können.

Zur Dosierung:

In der Fachinformation von Prolastin HS steht geschrieben:

Soweit nicht anders verordnet reicht eine einmal wöchentliche Dosis von 60 mg Wirkstoff/ kg Körpergewicht als Kurzinfusion aus, um den Alpha-1 Spiegel im Serum ständig über 80 mg/dl zu erhalten.